direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Aktuelles aus Studium und Lehre

Verhaltenskodex

In unseren Modulen und im Einklang mit der Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung (AllgStuPO) bemühen wir uns, die Richtlinien zu befolgen, die die gute wissenschaftliche Praxis im Sinne des Statuts zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis an der TU Berlin regeln und gewährleisten,
 
Dies bedeutet, dass bei der Bewertung der Modulleistungen besonders auf die Einhaltung guter akademischer Praxis geachtet wird. Gute akademische Praxis ist definiert als
"die Integrität ihrer Aktivitäten, ihre Ehrlichkeit gegenüber sich selbst und anderen und insbesondere ihre Arbeit zu gewährleisten,

  1. „lege artis“ (Stand der Technik) ihrer Disziplin zu arbeiten,
  2. Prozesse und Resultate nachvollziehbar und ausreichend zu dokumentieren,
  3. Primärdaten aufzubewahren,
  4. die Beiträge von Partnern, Betreuten, Konkurrenten bei Publikationen angemessen zu werten und zu beteiligen,
  5. und fremdes geistiges Eigentum zu achten."

(Technische Universität Berlin (2017, 8. März 2017) Satzung zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis an der TU Berlin, https://www.tu-berlin.de/menue/ueber_die_tu_berlin/gesetze_richt_leitlinien/grundsaetze_zur_sicherung_guter_wissenschaftlicher_praxis_an_der_tu_berlin/parameter/de/)
 
Im Zusammenhang mit unseren Modulen sind die Punkte 2 und 5 von besonderer Bedeutung.
 
Die in unseren Modulen eingeschriebenen Studierenden müssen daher sicherstellen, dass sie kein Verhalten an den Tag legen, das ihnen einen unfairen Vorteil verschafft. Insbesondere möchten wir die Relevanz der Gewährleistung der Achtung des geistigen Eigentums Dritter im Zusammenhang mit schriftlichen Arbeiten hervorheben. Das bedeutet, dass die Studierenden sicherstellen müssen, dass sie in allen Fällen, in denen sie von einer anderen Person produziertes geistiges Material verwenden, ihre Quellen angeben. Beispiele hierfür sind:

  • Wörtliche Kopien ganzer Passagen aus Werken, die von anderen Personen in schriftlichen Aufgaben und Präsentationen verfasst wurden, ohne die Quelle ordnungsgemäß zu nennen
  • Besitzansprüche auf Ansichten, Meinungen oder Einsichten von anderen ohne Anerkennung
  • Paraphrasierung der Arbeit einer anderen Person ohne angemessene Bezugnahme

Die für Fälle akademischen Fehlverhaltens verhängten Strafen sind entsprechend in der Studien- und Prüfungsordnung für allgemeine Studien- und Prüfungsverfahren (AllgStuPO) aufgeführt. Den Studierenden wird dringend empfohlen, sich mit diesem Dokument vertraut zu machen.

Nach oben

Module am TIM

Lupe

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe